Wer heute nichts tut, lebt morgen wie gestern.

"Gott hat uns ein Gesicht gegeben, lächeln müssen wir selbst."

Das sagt ein irisches Sprichwort.
Und manchmal ist das gar nicht so einfach. Stehen wir doch immer in Beziehung zur Welt zu Menschen und vor allem zu uns selbst. Wir sind miteinander verbunden und voneinander abhängig.

Lehnen wir Entwicklung ab, haben wir die Entscheidung gefällt alt zu werden.  Wie ein Gesetz der Quantenphysik besagt: "Energie folgt der Aufmerksamkeit". Deshalb bekommen wir auch alles an was wir Glauben, die Frage ist nur was Glauben wir wirklich, wenn wir ehrlich sind?

 

Im Coaching gehen wir immer wieder den nächsten Schritt und Sie arbeiten sich durch die Kapitel Ihrer Lebensgeschichte. Im NACHDENKEN schauen wir nach Vorne und werden zum Schöpfer, des Geschenkes, unserer Lebenszeit.

 

Identifikationen, Schuldzuweisung und Selbstbestrafung entwickeln sich im laufe unserer Biographie. Wir reflektieren. Sie entdecken Ihren Teufelskreislauf, entwickeln Achtsamkeit für den Einstiegsort und wir finden rituelle Schritte die zur Lösung Ihres Problemes führen. Daraus erwächst immer wieder Ihr Mut zum Lebenswandel und die Freude daran ein Schüler des Lebens selbst zu bleiben.