Unser Körper ein Geschenk, ein Sprachrohr zur Seele.

 

Was Worte oft nicht ausdrücken können - der Körper kann es. Auslöser, oder zumindest beteiligt ist ein seelisches Problem/Herausforderung. Die Psyche nutzt den Körper beziehungsweise Körperorgane als Sprachrohr.

 

Hier setzt die psychosomatische - auch ganzheitlich genannte Medizin an. Körperliche Probleme in Übergangszeiten, scheinbar unlösbare Konflikte,  stürzen Menschen oftmals in tiefe Krisen. Es entstehen Depressionen und Ängste. Oft entwickeln sich derartige Probleme in Lebenskrisen und Schwellensituationen, also beim Übergang von Kindheit zur Pubertät z.B.  oder der bekannten Mitlife-Krise.

 

Von der Neurowissenschaft wissen wir ebenfalls, dass das Gehirn nicht in der Lage ist, zwischen real existierender Bedrohung und imaginierter Bedrohung zu unterscheiden. Es werden die selben biochemischen und physiologischen Reflexe in Gang gesetzt und es spielt dabei keine Rolle, ob jemand von einem schweren Verlust betroffen ist, oder diesen "nur" imaginiert. Das bedeutet, dass wir etwas tun können und für unser Leben und Leiden selbst Verantwortlich sind.

 

Leben und Leiden ist gestaltbar.

 

Mit diesem Schrittweisen Forgehen, setzen wir den Fokus auf das Erkennen und Anerkennen von Zusammenhängen zwischen Psyche und Körper. Die Lösungsschritte finden Sie selbst aus Ihren Erfahrungen der inneren Bilder und wir besprechen die Alltagstauglichkeit und Umsetzung Ihrer gefundenen Lösungsansätze. "Sprechen Sie doch mal mit Ihrem Körper"!

 

Wie genau kann ich mir das für meine Situation vorstellen? Ihr Telefon ist sicherlich nicht sehr weit. Rufen Sie mich einfach an und wir sehen gemeinsam wie es weiter geht.

 

Methode Wildwuchs Angelika Koppe & Partnerinnen